Gewinnmaximierung als Sackgasse Oberhausen, 15. November 2004.

Internet-Plattform "Christliche Kooperationsbörse" sieht besseren Weg.

Die "Christliche Kooperationsbörse" GmbH, ein Online-Netzwerk für Glaubwürdigkeit in der Wirtschaft, will einen entscheidenden Beitrag für eine breite Verhaltensveränderung in Deutschland leisten und lehnt eine reine Gewinnmaximierung als privates oder geschäftliches Leitbild ab. Nach Auffassung der Führungsmannschaft der Christlichen Kooperationsbörse sind die weiterhin angespannte Lage am Arbeitsmarkt und die trotz eingeleiteter Reformen schleppende konjunkturelle Entwicklung Beleg dafür, daß hierzulande eine Rückbesinnung auf traditionelle Werte erforderlich ist. Die derzeitige Systemdiskussion ist demnach zu kurz gedacht und das nach reinen Finanzgesichtspunkten ausgerichtete Denken an seine Grenzen gestoßen, wenn Arbeitsplatzabbau und Standortschließungen mit Kurssprüngen am Aktienmarkt belohnt werden.

Bisher beschränkt sich die öffentliche Diskussion allerdings in erster Linie auf eine reine System- und Standortkritik, analysiert Frank Brandenberg, Geschäftsführer der Christlichen Kooperationsbörse. Wirtschaftlicher Erfolg hat für Christen nur dann einen Sinn, wenn neben notwendigen ökonomischen Betrachtungen auch ethische Gesichtspunkte berücksichtigt werden. Unternehmerischer Ertrag und christliche Wertmaßstäbe stehen nicht im Gegensatz. Wirtschaftsbosse mit rein ökonomischer Betrachtungsweise laufen zwangsläufig in eine Sackgasse, wenn sie nicht ihrer sozialen Verantwortung gerecht werden.
Seit ihrer Gründung im Herbst 2003 zählt die Internet-Plattform www.christliche-kooperationsboerse.de inzwischen über 300 Unternehmer, Handwerker und Freiberufler, die mit traditionellen Werten wie Glaubwürdigkeit und Ehrlichkeit für eine marktwirtschaftliche Belebung sorgen wollen. Mit einem neuen Vertriebs- und Öffentlichkeitskonzept hat das Führungsteam um Geschäftsführer Frank Brandenberg unlängst seine Pläne für ein stärkeres Wachstum der Internetplattform vorgestellt.
Unternehmenshintergrund
Die "Christliche Kooperationsbörse" GmbH, eine überkonfessionelle Initiative für ethisch orientierte Geschäftsleute und Privatkunden, soll als Datenbank im Internet Geschäftskontakte herstellen und traditionelle Werte in das moderne Wirtschaftsleben transportieren. Unter dem Motto "Ich will nach christlichen Werten handeln" verpflichten sich alle Teilnehmer dazu, Grundsätze wie Ehrlichkeit und Glaubwürdigkeit als Basis ihres unternehmerischen Handelns zu nehmen, um langfristige und erfolgreiche Geschäftskontakte aufzubauen. Unternehmer, Handwerker und Freiberufler haben die Möglichkeit, sich gegen Zahlung eines Jahresbeitrags von 72,00 EUR (plus gesetzliche Mehrwertsteuer) mit Informationen über eigene Produkte und Dienstleistungen in der Kooperationsbörse einzutragen. Privat- und Geschäftsleute können kostenlos die Online-Datenbank nutzen, um vertrauenswürdige Ansprechpartner aus allen Branchen in ihrer Nähe zu finden.

www.christliche-kooperationsboerse.de

Pressekontakt:

Heiko Scholz, SCHOLZ PR
Tel. (0 64 51) 71 51 05, Fax (0 64 51) 71 51 06,
E-Mail : info@scholzpr.de