Jun 19, 2006 Oberhausen         Autor: Christliche Kooperationsbörse GmbH

Rechtswidrige Tötung von Kindern im Mutterleib wird mit 40 Mio. EUR jährlich von den Bundesländern subventioniert !
Liebe Teilnehmer und Besucher der Christlichen Kooperationsbörse (CKB),

wir danken Ihnen sehr für Ihr Interesse an unserem Netzwerk von christlichen Unternehmern und christlichen Geschäftsleuten (CKB).

Anlässlich unserer letzten Pressemitteilung vom 06.06.2006 zum Thema Abtreibung in Deutschland versorgen wir Sie an dieser Stelle mit einigen ergänzenden Hintergrundinformationen, die der Öffentlichkeit in der Regel verborgen bleiben. Angesichts des menschlichen Leids und des ökonomischen Wahnsinns fühlen wir uns auch und gerade als Netzwerk christlicher Firmen dringend zu einer Stellungnahme in dieser Angelegenheit aufgerufen.

In 2005 wurden in Deutschland 124.023 Abtreibungen gemeldet, wobei Prof. Spieker (Universität Osnabrück) die reale Zahl auf etwa 250.000 getötete Kinder schätzt.

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden seit der faktischen Freigabe der Abtreibung 1974 ca. 4,3 Mio bis schätzungsweise 8 Mio. Kinder in Deutschland getötet.

97 % aller Abtreibungen erfolgen nach der Beratungsregel ohne kriminologische oder medizinische Indikation.

Ca. 50 % der Abtreibungen finden innerhalb von Ehen statt.

Ca. 90 % dieser rechtswidrigen Abtreibungen werden von uns Steuerzahlern finanziert.

Wir nennen diese Zahlen nicht zur Veruteilung der allzu oft im Stich gelassenen Frauen, sondern um das Kartell des Schweigens in Deutschland zu diesem Thema zu durchbrechen.

Ergänzend zu diesen Informationen bitten wir Sie auch unsere Presseinformation unter INFO-PRESSE zu lesen.

Wenn Sie Fragen zum Thema haben, oder wissen möchte, was wir als christliche Firmen oder Sie als Christliche Firma dagegen unternehmen können, wenden Sie sich bitte per mail an:

f.brandenberg@care-concept.de

Ihre Geschäftsführung
der Christlichen Kooperationsbörse (CKB)

-Das Netzwerk für Christen in der Wirtschaft, Firmen und Unternehmen-
Jun 19, 2006 Oberhausen          Autor: Christliche Kooperationsbörse GmbH