Dec 23, 2010 Grafschaft         Autor: Christliche Kooperationsbörse GmbH

Die etwas andere Weihnachtsgeschichte
Liebe Besucher und Teilnehmer der Christlichen Kooperationsbörse,

wir danken Ihnen für Ihr Interesse an unserem Netzwerk von Christen in Firmen,
Vereinen, Unternehmen, und sonstigen Christlichen Organisationen.

Ein intensives Jahr 2010 geht zu Ende, mit Zeiten von Trauer und Leid, aber
auch mit Zeiten von Freude und Glück.

Und nun dürfen wir zur Ruhe kommen, ein paar Tage, vielleicht nur ein paar
Stunden, und all das erlebte zur Krippe bringen, zu unserem Herrn Jesus
Christus, der uns seinen Frieden schenkt.

Folgende kurze Weihnachtsgeschichte möchte helfen, uns darauf einzustimmen:

Mit den Hirten kam auch der achtjährige Jonathan in den Stall von Bethlehem.

Er schaute das Kind an und das Kind schaute ihn an. Da traten ihm Tränen in
die Augen. Warum weinst Du? fragte Jesus. Weil ich dir nichts mitgebracht
habe. Du kannst mir trotzdem etwas schenken entgegnete Jesus. Da wurde
Jonathan rot vor Freude, und er sagte: Ich will Dir gerne das Schönste geben,
was ich habe.

Drei Dinge möchte ich von dir haben sagte Jesus. Jonathan schlug sofort
vor: Meinen Mantel, meine elektrische Eisenbahn und mein schönstes Buch mit
den vielen Bildern.

Nein sage Jesus, das alles brauche ich nicht. Dazu bin ich nicht auf die Erde
gekommen. Ich möchte von dir etwas ganz anderes haben. Was denn? fragte
Jonathan neugierig.

Schenk mir deine letzte Klassenarbeit, sagte Jesus ganz leise, damit es
sonst niemand hören konnte. Da erschrak Jonathan. Jesus, flüsterte er zurück
und kam dabei ganz nahe an die Krippe, da hat doch der Lehrer drunter
geschrieben ungenügend!

Eben, darum will ich sie ja haben. Aber warum denn? fragte Jonathan. Du
sollst mir immer das bringen, wo in deinem Leben ungenügend drunter steht.
Versprichst Du mir das?

Ja gerne antwortete Jonathan. Und ich möchte noch ein zweites Geschenk
von dir haben sagte Jesus, deinen Milchbecher äh, aber den habe ich doch
heute Morgen kaputtgemacht!

Bring mir immer das, was du im Leben zerbrochen hast. Ich will es wieder
heil machen.

Gibst Du mir auch das? Ja, wenn du sowas haben willst, gerne.

Jetzt mein dritter Wunsch, sagte Jesus. Bring mir nun noch die Antwort, die
du deiner Mutter gegeben hast, als sie dich fragte, wie denn der Milchbecher
zerbrochen ist.

Da legte Jonathan die Stirn auf die Kante der Krippe und weinte bitterlich.
Ich , ich ,ich ...brachte er mühsam heraus, ich sagte, der Becher ist
runtergefallen, in Wahrheit habe ich ihn aber im Zorn vom Tisch geschubst.

Bring mir alle deine Lügen, deinen Trotz, dein Böses, das du getan hast,
sagte Jesus. Und wenn du damit zum mir kommst, will ich dir vergeben und dir
helfen. Ich will dich davon frei machen und dich in deiner Schwäche annehmen.
Willst du dir das von mir schenken lassen?

Und Jonathan hörte und staunte. Er kniete nieder. Sein Herz was voll Freude.

Mögen wir auch unser Herz in diesen Tagen mit SEINER Freude füllen lassen!

Ich wünsche Ihnen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start
in 2011.

Insgesamt hoffen wir als CKB mit diesen Informationen mithelfen zu können,
dass Christliche Kunden die Christliche Firma Ihrer Wahl finden und Christliche
Unternehmer sinnvoll zusammenfinden.

Ihre Geschäftsleitung der
Christlichen Kooperationsbörse (CKB)

-Das Netzwerk für Christen in der Wirtschaft, Firmen und Unternehmen-
Dec 23, 2010 Grafschaft          Autor: Christliche Kooperationsbörse GmbH