Dec 24, 2013 Grafschaft         Autor: Christliche Kooperationsbörse GmbH

Heilig Abend
Liebe Teilnehmer der Christlichen Kooperationsbörse (CKB),

wir danken Ihnen für Ihr Interesse an unserem Netzwerk von Christen in Firmen,
Vereinen, Unternehmen, und sonstigen Christlichen Organisationen.

Im Angesicht des Heiligen Abends ertappte ich mich bei dem Gedanken, daran,
dass ich weder gefastet noch ausreichend Buße getan hatte im Vorfeld zum
Fest der Weiderkunft unseres Herrn. Und dann ist da gerade zum Jahresende
hin stets die Frage, wie die CKB wohl 2014 wirtschaftlich erfolgreich werden
kann? In Jesaja 58,6-14 finden wir Antworten auf beide Fragen, die Frage des
rechten Fastens und die, wie wir mit Gottes Hilfe unsere Geschäfte betreiben
sollen:

Nein, das ist ein Fasten, wie ich es liebe: die Fesseln des Unrechts zu lösen, die
Stricke des Jochs zu entfernen, die Versklavten freizulassen, jedes Joch zu
zerbrechen, an die Hungrigen dein Brot auszuteilen, die obdachlosen Armen ins
Haus aufzunehmen, wenn du einen Nackten siehst, ihn zu bekleiden und dich
deinen Verwandten nicht zu entziehen. Dann wird dein LIcht hervorbrechen wie
die Morgenröte, und deine Wunden werden schnell vernarben. Deine
Gerechtigkeit geht dir voran, die Herrlichkeit des Herrn folgt dir nach. Wenn du
dann rufst, wird der Herr die Antwort geben, und wenn du um Hilfe schreist, wird
er sagen: Hier bin ich. Wenn du der Unterdrückung bei dir ein Ende machst, auf
keinen mit dem Finger zeigst und niemand verleumdest, dem Hungrigen dein
Brot reichst und den Darbenden satt machst, dann geht im Dunkel dein Licht
auf, und deine Finsternis wird hell wie der MIttag. Der Herr wird dich immer
führen, auch im dürren Land macht er dich satt und stärkt deine Glieder. Du
gleichst einem bewässerten Garten, einer Quelle, deren Wasser niemals
versiegt. Deine Leute bauen die uralten Trümmerstätten wieder auf, die
Grundmauern aus der Zeit vergangener Generationen stellst du wieder her. Man
nennt dich den Maurer, der die Risse ausbessert, den, der die Ruinen wieder
bewohnbar macht. Wenn du am Sabbat nicht aus dem Haus gehst und an
meinem heiligen Tag keine Geschäfte machst, wenn du den Sabbat, den Tag
der Wonne nennst, einen Ehrentag den heiligen Tag des Herrn, wenn du ihn
ehrst, indem du keine Gänge macht, keine Geschäfte betreibst und keine
Verhandlungen führtst, dann wist du am Herrn deine Wonne haben, dann lasse
ich dich über die Höhen der Erde dahinfahren und das Erbe deines Vaters
Jakob genießen. Ja der Mund des Herrn hat gesprohen.

So wünsche ich Ihnen allen ein besinnliches und gnadenreiches
Weihnachtsfest und gesegnetes neues Jahr 2014 in dem uns gelingen möge
mit Gottes Kraft etwas von dem Gesagten umzusetzen.

Insgesamt hoffen wir als CKB mit diesen Informationen mithelfen zu können,
dass Christliche Kunden und Stellensuchende die Christliche Firma Ihrer Wahl
finden und Christliche Unternehmer sinnvoll für Kooperationen zusammen-
finden.

Gott segne Sie, Ihre Familie und Firma/Organisation

Ihre Geschäftsleitung der
Christlichen Kooperationsbörse (CKB)

P.S. Über Ihre Weiterempfehlung der CKB an andere Christliche Organisationen
und Firmen würden wir uns sehr freuen.

-Das Netzwerk für Christen in der Wirtschaft, Firmen und Unternehmen-
Dec 24, 2013 Grafschaft          Autor: Christliche Kooperationsbörse GmbH