Nov 20, 2006 Grafschaft         Autor: Christliche Kooperationsbörse GmbH

Schulden wegen Schuld ?
Liebe Besucher und Teilnehmer der Christlichen Kooperationsbörse (CKB),

wir danken Ihnen für Ihr Interesse an unserem Christlichen Netzwerk von Christen in Unternehmen und Firmen.

100 Tote sind eine Katastrophe, Millionen Tote sind eine Statistik. Inzwischen sind es ca. 8 Millionen getötete Kinder in Deutschland seit der Liberalisierung des §218 1974. Es geht um den wirtschaftlichen Zusammenhang zwischen der Tötung von Kindern und der Entwicklung unseres Landes, Ihrer Region und ggf. auch Ihres Unternehmens.
Die Christliche Botschaft zur Abtreibung ist Trost, Vergebung und Ermutigung für diejenigen, die abgetrieben haben und Zuversicht und Hoffnung für diejenigen, die sich gerade jetzt mit dem Gedanken der Tötung Ihrer Kinder beschäftigen.
Und die christliche Botschaft ist auch, dass Abtreibung in der Bibel mit Blutschuld in Verbindung gebracht wird. Und diese Blutschuld steigt und steigt und verunreinigt unser Land. Ebenso wie unsere Schulden durch neue Schulden, Zinsen und Zinseszinsen unaufhörlich steigen, und unsere Zukunft und die Zukunft unserer Kinder schwer belasten. Und da hilft es auch nichts, wenn sich die Politiker stolz auf die Schulter klopfen, wenn es Ihnen einmal gelungen ist, die Summe der neuen Schulden gegenüber dem Vorjahr zu verringern.

Die beste Reform für Deutschland ist eine Veränderung des § 218, in dem Sinne, dass die Tötung der Kinder verboten wird, und Frauen in Not echte Unterstützung finden, menschlich und finanziell.

Es wäre besser, die Probleme zu beseitigen, anstatt der Kinder.

Im Naziregime wurden aus Judenhaut Lampenschirme gefertigt. Heutzutage werden aus getöteten Kindern Kosmetika und Medikamente hergestellt. Das Grauen ist nicht vergleichbar, der Grad an Kriminalität und Bewußtsein ein anderer. Aber ist der Unterschied wirklich so groß? Ich habe die Hoffnung, dass sich Hitler in dieser Form nicht wiederholen wird, aber die begründete Befürchtung, dass er sich vielleicht in einer anderen Form wiederholt? Wie war das mit dem unwerten Leben, wie ist das heute mit den Spätabtreibungen behinderter Kinder, die bereits außerhalb des Mutterleibes lebensfähig wären?

Rette, die unschuldig zum Tode Verurteilten, befreie den, der zur Hinrichtung geschleppt wird. Vielleicht sagst Du: wir wussten doch nichts davon. - aber du kannst sicher sein: Gott weiß Bescheid. Er sieht dir ins Herz. Jedem gibt er das, was er verdient.
Sprüche 24,11-12


Und wo stehen wir als Christliche Geschäftsleute bei diesem Thema?
Keine Zeit? Keine Berufung? Oder wir sind anderer Meinung? Oder das Thema ist zu grausam, besser weggucken und schweigen? Auch wenn wir durch unser Schweigen und unsere Gleichgültigkeit in der Vergangenheit ebenso Schuld auf uns geladen haben. Wir können und müssen etwas tun. Hier ein paar Vorschläge:

1. für diejenigen unter uns die keine Zeit und kein Geld haben

- bitte beten Sie täglich ein Gebet für die betroffenen Kinder und Frauen in unserem Land und für ein Ende der Abtreibung.

2. für diejenigen unter uns die keine Zeit haben, aber etwas Geld

- bitte beten Sie täglich ein Gebet...
- bitte unterstützen Sie diesen wichtigen Kampf auch finanziell, entweder über das Konto welches die CKB mit der Stiftung -Ja zum Leben unterhält - Haus Laer, 59873 Meschede; KontoNr.: 771220003; BLZ: 44080050 bei der Dresdner Bank unter dem Stichwort: Ausbruch zur Liebe; oder auf das Konto einer anderen Hilfsorganisation wie Kaleb, Alpha, .....

3. für diejenigen unter uns die Zeit haben und Geld

- bitte beten Sie täglich ein Gebet .....
- bitte spenden Sie um diesen wichtigen Kampf....
- bitte setzen Sie sich mit mir in Verbindung unter info@christliche-kooperationsbörse.de zur Koordination von Mahnwachen und ähnlichem.

Der allmächtige Gott vergebe uns unsere Untätigkeit, unsere falsche Vaterschaft, unser Wegsehen und unsere Zeitverschwendung für vermeindlich wichtigere Dinge.

Es ist Zeit zu weinen über dieses himmelschreiende Unrecht, und
Buße zu tun, und dann umzukehren und zu handeln.

Gott segne Sie, Ihre Familien und Unternehmen

Ihre Geschäftsführung der
Christlichen Kooperationsbörse (CKB)

-Das Netzwerk für Christen in der Wirtschaft, Firmen und Unternehmen-
Nov 20, 2006 Grafschaft          Autor: Christliche Kooperationsbörse GmbH